Hoch hinaus im Riesengebirge

22.09.2016

Hoch hinaus im Riesengebirge

Nach der Eröffnung des vierten Pfads in Deutschland, folgt nun der Bau eines weiteren Projekts dieser Art im tschechischen Riesengebirge, das im Sommer 2017 eröffnen soll.

Bad Kötzting, 22.09.2016 (ah) - Sie sind beliebt wie nie: Die Baumwipfelpfade der Erlebnis Akademie AG (eak). Erst kürzlich passierte der fünfmillionste Besucher ihre Drehkreuze. Grund genug für das aus dem bayerischen Bad Kötzting stammende Unternehmen vorauszublicken, denn auch 2017 stehen die Zeichen weiter auf Erfolg und Expansion. Nach der Eröffnung des vierten Pfads in Deutschland, folgt nun der Bau eines weiteren Projekts dieser Art im tschechischen Riesengebirge, das im Sommer 2017 eröffnen soll.

Für die eak und ihre tschechische Tochtergesellschaft Akademie Adrenalynovich zazitku s.r.o. (AAZ) ist es bereits der zweite Baumwipfelpfad im deutschen Nachbarland Tschechien. 2012 eröffnete der damals zweite Baumwipfelpfad des Unternehmens im Rahmen eines Joint-Venture im beliebten Naherholungsziel Lipno. Für 2017 ist nun in gleicher Konstellation ein weiterer Baumwipfelpfad in der tschechischen Republik in Planung. „Der neue Pfad entsteht in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung des Nationalparks Riesengebirge (KRNAP), die auch das umwelt- und naturpädagogische Konzept bereitstellt. Wir freuen uns sehr, dass wir für dieses Projekt mit KRNAP einen Partner gefunden haben, der die Philopsophie unserer Naturerlebniseinrichtungen teilt und der einen wesentlichen Beitrag dazu leistet einen weiteren Baumwipfelpfad in Tschechien zu realisieren.“, freut sich Bernd Bayerköhler, Geschäftsführer der eak.

Von tief unten nach hoch oben
Bis zu 23 Meter über dem Boden wird der insgesamt circa 1.300 Meter lange Pfad durch den Nationalpark Krkonoše verlaufen. Nach etwa 520 Metern wird der barrierefreie Weg in einen für die Baumwipfelpfade der eak charakteristischen Aussichtsturm münden, der seinen Besuchern einen unvergleichlichen Blick auf die Mischwälder des Riesengebirges freigibt. Wer ganz oben auf insgesamt 45 Metern Höhe angekommen ist, gelangt mit einer Wendelrutsche wieder nach unten. Alle, die es weniger aufregend mögen, können natürlich auch bequem zu Fuß nach unten gelangen. Jede Menge Wissenswertes rund um die Flora und Fauna, den Mischwald und den Nationalpark vermitteln die zahlreichen didaktischen Stationen entlang des Pfades.

„Das Projekt wird in mehreren Punkten einzigartig sein“ erklärt Filip Pekárek, Geschäftsführer der AAZ. Im Unterschied zu den übrigen Bauwerken der eak, führt der neue Pfad im Riesengebirge nicht nur hoch über die Baumkronen, sondern auch tief unter die Erde und eröffnet dem Besucher einzigartige Einblicke in die Welt des Nationalparks - nämlich von unten. Hier kann der Baum von seinen Wurzeln an bestaunt werden und kleinste unter Tage lebende Organismen beobachtet werden.

Nachhaltiges Naturerlebnis Krkonoše
Auch mit dem sechsten Baumwipfelpfad, bleibt der Anbieter von Naturerlebniseinrichtungen, seinen Standards weiter treu und achtet auf einen möglichst geringen Eingriff in die Natur. Zudem wird die Konstruktion gemäß ihrer Vorbilder aus 80 % Douglasienholz bestehen, das dank seiner Optik und Beschaffenheit ideal in die Umgebung des Nationalparks passt. „Das Projekt fügt sich sehr gut in die langfristige Strategie der Umweltbildung ein und hilft uns gleichzeitig die große Zahl an Besuchern im Nationalpark besser zu lenken,“ sagt Radek Drahný, Pressesprecher der Nationalpark-Verwaltung.

Die Bauarbeiten für den neuen Baumwipfelpfad haben bereits begonnen: „Derzeit führen wir die Erdarbeiten und die Vorbereitungen für den Bau der Holzkonstruktion durch. Beides sollte voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres abgeschlossen sein. Wenn alles nach Plan verläuft, werden wir den Baumwipfelpfad im Frühsommer 2017 eröffnen“ so Pekárek.

Ein honorarfreies Bild mit Ansicht des geplanten Turms finden Sie im Bildarchiv unter www.comeo.de/erlebnisakademie

Pressemitteilung zum Download:

Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Bayerischer Wald

T +49 9941 / 90 84 84-0
F +49 9941 / 90 84 84-84
info@eak-ag.de