Erlebnis Akademie AG auch im ersten Quartal 2019 weiterhin auf Wachstumskurs

28.06.2019

Erlebnis Akademie AG

- Erstes Quartal mit Umsatzplus von 15,1 %
- Vorläufige Zahlen 2018 für Konzern und AG bestätigt: 
   Konzernumsatz steigt von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro; Umsatz 
   der eak AG steigt von 8,8 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro
- Weiteres Unternehmenswachstum durch Neueröffnung eines 
   Baumwipfelpfads in Rogla (Slowenien) und eines großen 
   Waldspielplatz im Sommer 2019


Bad Kötzting, 28. Juni 2019 – Die Erlebnis Akademie AG hat das erste Quartal 
2019 mit einem sehr guten Wachstum von 15,1 % und Umsatzerlösen in Höhe 
von 0,84 Mio. Euro abgeschlossen. Die deutschen Standorte erzielten zum Teil aufgrund eines milden Februars vergleichsweise sehr gute Besucherzahlen. 
Beim operativen Ergebnis EBIT wurde im ersten Quartal mit 11,0 % eine 
signifikante Verbesserung auf -0,95 Mio. Euro erzielt. 

„Wir haben uns im ersten Quartal wieder sehr gut entwickelt“, so Christoph 
Blaß, Finanzvorstand der Erlebnis Akademie AG. „Auf Gesamtjahressicht ist der Dreimonatszeitraum witterungsbedingt durch die Wintermonate zwar von untergeordneter Bedeutung, dennoch zeichnet sich erneut ab, dass wir 
zunehmend langfristig stabiles Wachstum durch unsere Standorte in 
verschiedenen Klimazonen schaffen können. Unsere Besucherströme sind auch 
bei unseren langjährig etablierten Standorten von einer hohen Stabilität gekennzeichnet, was belegt, dass es uns gelingt, die Attraktivität der Standorte 
hoch zu halten.“

Insgesamt verzeichnete die Erlebnis Akademie AG an den deutschen 
Standorten im ersten Quartal einen Besucherzuwachs von 11,7 %. Über alle 
Standorte der eak-Gruppe hinweg wurde ein Besucherzuwachs von 1,1 % 
verzeichnet, wobei die weiter östlich gelegenen Standorte aufgrund des 
dortigen Winterklimas das sehr gute Vorjahr zum Teil nicht erreicht haben. Das Unternehmen expandiert weiter mit Umsetzung und Planungen von neuen Baumwipfelpfaden im In- und Ausland und arbeitet darüber hinaus an 
Erweiterungen einzelner Standorte, die die Verweildauern und damit die Wertschöpfung erhöhen sollen. Geplant sind neben den in Umsetzung 
befindlichen großen kostenpflichtigen Waldspielplätzen an den 
Baumwipfelpfaden Bad Wildbad und Saarschleife und einer Tunnelrutsche im Naturerbe Zentrum Rügen auch Erweiterungen im Gastronomiebereich.

„Unsere Projektpipeline bleibt dynamisch und wir haben mit einer 
Neueröffnung in diesem Jahr im slowenischen Rogla und unserem fünften 
deutschen Standort in Deutschland, der 2020 auf Usedom eröffnen soll, ein arbeitsintensives Jahr 2019 vor uns“, berichtet Bernd Bayerköhler, 
Vorstandssprecher der Erlebnis Akademie. „Darüber hinaus konkretisieren sich 
weitere Pläne an Standorten in Deutschland sowie im Ausland in Frankreich, 
Lettland und Kanada – alles Regionen, in denen wir als erster Anbieter von Baumwipfelpfaden dieser Art an den Markt gehen.“

Das Unternehmen veröffentlichte heute auch den Geschäftsbericht für das Jahr 
2018, erstmals als konsolidierten und testierten Konzernabschluss. Darin 
bestätigt die Erlebnis Akademie AG die vorläufigen Zahlen. Der Konzernumsatz 
stieg um 32,2 % von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro. Mit dieser 
Umsatzentwicklung lag die Erlebnis Akademie AG leicht über der Prognose von 
14 bis 15 Mio. Euro. Auf Ebene der AG, in der die deutschen Aktivitäten zusammengefasst sind, stieg der Umsatz um 1,7 % von 8,8 Mio. Euro auf 9,0 
Mio. Euro und er erreichte damit den oberen Rand der ausgegebenen 
Prognose von 8,8 bis 9,0 Mio. Euro. 

Der testierte Konzernabschluss 2018 steht auf der Internetseite der Erlebnis 
Akademie unter www.eak-ag.de im Bereich Investoren zum Download zur 
Verfügung.


Pressemitteilung zum Download:

Erlebnis Akademie AG auch im ersten Quartal 2019 weiterhin auf Wachstumskurs

 

Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Bayerischer Wald

T +49 9941 / 90 84 84-0
F +49 9941 / 90 84 84-84
info@eak-ag.de