Erlebnis Akademie AG trotz widriger Witterungsverhältnisse mit gutem Geschäftsverlauf im 2. Quartal 2016

10.08.2016

Erlebnis Akademie AG trotz widriger Witterungsverhältnisse mit gutem Geschäftsverlauf im 2. Quartal 2016

• Gesamtumsatz in Höhe von 2,45 Mio. Euro 

• Neuer Standort an der Saarschleife mit 25.000 Besuchern seit Eröffnung am 23. Juli erfolgreich gestartet

Bad Kötzting, 10. August 2016 – Die Erlebnis Akademie AG konnte im ersten Halbjahr ihren Umsatz des Vorjahres fast wieder erreichen – trotz gleichzeitig deutlich widrigeren Witterungsverhältnissen im zweiten Quartal 2016. Nach 2,47 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015 wurden jetzt 2,45 Mio. Euro (-1 %) erzielt. Verantwortlich für das insgesamt zufriedenstellende Abschneiden waren in erster Linie die weiter gestiegenen Umsätze der Baumwipfelpfade und dies trotz der trüben und verregneten Wetterlage, insbesondere in Süddeutschland, wo sich zwei der drei deutschen Standorte der eak befinden. Der zum Halbjahr aufgrund der Saisonalität übliche negative Ergebnisbeitrag wurde gegenüber dem Vorjahr mit einem EBIT von -0,7 Mio. Euro auf -0,6 Mio. Euro verbessert. Das EBITDA erreichte nach sechs Monaten bereits knapp die Gewinnzone, nach noch -0,1 Mio. Euro im Vorjahr. Ähnlich zufriedenstellend wie an den drei deutschen Standorten war auch die Entwicklung am vierten Baumwipfelpfad, der in Tschechien als Joint Venture betrieben wird und in diesen Zahlen noch nicht enthalten ist.

„Dass wir uns bei einer solch herausfordernden Wetterlage im Mai und Juni dieses Jahres, vor allem an unseren in Süddeutschland gelegenen Standorten, stabil entwickeln konnten, erfüllt uns fast mit noch mehr Zufriedenheit, als wäre die Entwicklung unter optimalen äußeren Gegebenheiten abgelaufen“, berichtet Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher der Erlebnis Akademie AG. Insbesondere der Juni 2016 fiel aufgrund teils heftiger Unwetter und großer Niederschlagsmengen in Teilen Deutschlands buchstäblich ins Wasser. „Wir haben einen „Stresstest“ bestanden, der uns gezeigt hat, dass unsere Strategie der Verteilung unserer Baumwipfelpfadstandorte in ganz Deutschland und zunehmend in Europa richtig ist und wir dadurch in der Lage sind, auch einmal auftretende Wetterkapriolen an einem Standort durch einen anderen auszugleichen.“

Der Baumwipfelpfad am Naturerbe Zentrum Rügen konnte die Besucherzahl von Januar bis Juni gegenüber dem Vorjahr auf über 114.900 Besucher (+15 %) steigern. Die beiden in Süddeutschland gelegenen Standorte im Bayerischen Wald und im Schwarzwald lagen dagegen um 5 % und 12,6 % hinter den Besucherzahlen des Vorjahres.

Mit der im Juli 2016 planmäßig erfolgten Neueröffnung eines vierten deutschen Baumwipfelpfades am Standort Saarschleife wurde eine weitere touristisch reizvolle Freizeitregion um eine Attraktion bereichert. „Wir freuen uns, wenn unseren Besuchern das Erleben des Waldes aus der Vogelperspektive gefällt und wir den Menschen damit die Natur ein Stück näher bringen können“, so Christoph Blaß, CFO der Erlebnis Akademie AG. „Dass wir in jeder Region vom Start weg mit unserer besonderen Naturerfahrung die Menschen erreichen, zeigen uns die Besucherzahlen. Seit Betriebsbeginn am 23. Juli durften wir auf dem Baumwipfelpfad Saarschleife bereits 25.000 Gäste begrüßen.“

Darüber hinaus befindet sich die Erlebnis Akademie weiterhin in der Vorbereitungsphase des sechsten Baumwipfelpfades, der voraussichtlich ab Frühsommer 2017 im tschechischen Krkonose im Riesengebirge besucht werden kann. Baubeginn des unter Federführung der CZ-Tochter Akademie Adrenalinovich Zazitku s.r.o. entstehenden Pfades ist im August 2016.

Pressemitteilung zum Download:

eak Pressemitteilung Halbjahresbericht 2016

Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Bayerischer Wald

T +49 9941 / 90 84 84-0
F +49 9941 / 90 84 84-84
info@eak-ag.de