Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung

19.01.2017

Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung

• EBIT nach vorläufigen Zahlen auf 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gestiegen (nach 0,59 Mio. Euro) 

• Besucherzahlen 2016 an den deutschen Standorten um 16 % gestiegen 

• Realisierung von mindestens zwei neuen Projekten 2017/2018


Bad Kötzting, 19. Januar 2017 – Die Erlebnis Akademie AG hat nach vorläufigen Zahlen im Jahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 7,95 Mio. Euro erzielt (ohne das tschechische Joint Venture) und konnte somit um rund 14 % gegenüber dem Vorjahr (6,97 Mio. Euro) wachsen. Das operative Ergebnis (EBIT) wurde gegenüber dem Vorjahr (0,59 Mio. Euro) signifikant gesteigert und auf voraussichtlich 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gehoben. Damit wurde auch die Ergebnisprognose mit einem EBIT von ca. 0,8 Mio. Euro deutlich übertroffen. Gründe für die gegenüber Umsatz und Besucherzahlen deutlich überproportionale Ergebnisentwicklung waren neben dem insgesamt guten Geschäftsverlauf vor allem auch Kosten und Investitionen in neue Projekte, die durchweg innerhalb oder vereinzelt sogar unterhalb der Budgets gelegen haben.

An den deutschen Baumwipfelpfadstandorten konnten im Jahr 2016 knapp eine Million Besucher gezählt werden und damit ein Plus gegenüber dem Vorjahr von etwa 16 %. Dabei war die Witterung im vierten Quartal insbesondere in den Monaten November und Dezember 2016 deutschlandweit von Niederschlag und Kälte geprägt, was dazu führte, dass das vierte Quartal selbst keinen wesentlichen Beitrag zu den Besucherzahlen beisteuern konnte. Unter Berücksichtigung der Besucherzahlen des tschechischen Baumwipfelpfades (Joint Venture) erzielte die Erlebnis Akademie AG eine Gesamtbesucherzahl von 1,23 Mio. Besuchern nach 1,14 Mio. im Vorjahr.

„Die Wetterlage hat uns gegen Ende des Jahres 2016 am einen oder anderen Standort sicherlich Besucherzahlen gekostet und leider schnitten auf das Jahr gesehen der ein oder andere Pfad knapp unter unserer Prognose ab“, so Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher der Erlebnis Akademie. „Es gelingt uns aber durch unsere breite regionale Aufstellung mehr und mehr – und somit mit jedem neuen Baumwipfelpfad, den wir eröffnen – dass wir unabhängig von den spezifischen Wetterverhältnissen an den einzelnen Standorten werden und wir einen guten Ausgleich schaffen. So war unser geografisch am nördlichsten gelegene Baumwipfelpfad in diesem Jahr hervorragend ausgelastet.“ Am Naturerbe Zentrum Rügen wurden die Besucherzahlen um 11 % gegenüber dem Vorjahr auf über 330 Tausend Besucher gesteigert. 

Derzeit realisiert die Erlebnis Akademie AG einen weiteren Baumwipfelpfad im tschechischen Janske Lazne (Johannisbad) im Riesengebirge (Krkonose), dessen Baubeginn im dritten Quartal 2016 planmäßig gestartet ist. Voraussichtliche Eröffnung des unter Federführung der tschechischen Tochter Akademie Adrenalinovich Zazitku s.r.o. entstehenden Pfades ist für Sommer 2017 vorgesehen.

Darüber hinaus befinden sich weitere Baumwipfelpfade in der Projektierung inklusive fortgeschrittener Finanzierungsplanungen. Am Standort Usedom rechnet die Erlebnis Akademie mit einem Baubeginn im Spätsommer 2017. Bereits vor dem fünften deutschen Baumwipfelpfad soll noch der Pfad im Nationalpark Hohe Tatra in der Slowakei entstehen. Das über die tschechische Tochtergesellschaft im Joint Venture zu realisierende Projekt mit weiteren Projektpartnern aus der Slowakei soll noch im Spätherbst eröffnet werden. „Unser üblicher Grundsatz, keine neuen Standorte im Herbst zu eröffnen, findet im Nationalpark Hohe Tatra aufgrund einer etwas anderen Ausgangslage keine Berücksichtigung, da wir uns dort in einer Sommer- und Winterurlaubsregion befinden“, so Christoph Blaß, CFO der Erlebnis Akademie AG. „Nach Absprache mit unseren Projektpartnern halten wir eine Eröffnung im Herbst hier sogar für sehr sinnvoll. Wir sind uns sehr sicher, dass wir für das Wintersportzentrum Hohe Tatra auch in der kalten Jahreszeit eine zusätzliche Attraktion schaffen und damit auch Wintersportgäste den Weg auf den Baumwipfelpfad finden. Wir freuen uns, dass wir in den Finanzierungsgesprächen bereits an einem fortgeschrittenen Stadium angelangt sind.“

Pressemitteilung zum Download:

Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Bayerischer Wald

T +49 9941 / 90 84 84-0
F +49 9941 / 90 84 84-84
info@eak-ag.de