Spatenstich für den Baumwipfelpfad auf dem Grünberg in Gmunden

27.03.2018

Bei dichtem Schneefall fand am 27. März 2018 die Spatenstichfeier auf dem Grünberg in Gmunden mit vielen prominenten Gästen statt. Die weit über die Region hinausreichende Medienresonanz spricht für das große allgemeine Interesse an diesem Projekt.

Die Idee, die unvergleichliche Aussicht des Grünbergs in großem Stil touristisch zu erschließen, ist 90 Jahre alt. 1929 errichtete der Gmundner Touristenklub zum 60. Bestandsjubiläum auf dem Gipfel des Gmundner Hausberges die „Jubiläumswarte“, einen 20 m hohen, hölzernen Aussichtsturm. Bei alten Gmundnern war der Ausdruck „auf die Warte gehen“ noch lange gleichbedeutend mit „auf den Grünberg gehen“.

Damals wusste nur leider niemand wie man eine derartige Attraktion langanhaltend bespielen kann. Weil er baufällig wurde, musste der Turm bereits sieben Jahre später wieder abgerissen werden.

Knapp 90 Jahre später entsteht ein neuer Aussichtsturm inklusive Baumwipfelpfad auf dem Grünberg in Gmunden, der erste Pfad der Erlebnis Akademie AG in Österreich. Der touristisch erschlossene Berg ist die erste Anlaufstelle für Berg- und Erlebnishungrige aus dem gesamten Alpenvorland und unter anderem durch eine moderne Seilbahn erreichbar. 

In den nächsten Wochen erfolgen die Bodenarbeiten, im Laufe des Aprils die Anlieferung des Materials und der Baubeginn von Pfad und Turm. 
Geplante Eröffnung: Mitte Juli 2018


Statement Christoph Blaß (Finanzvorstand Erlebnis Akademie AG):
„Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser hochattraktiven Region unseren ersten Baumwipfelpfad in Österreich errichten und betreiben dürfen und wir zu dem vorhandenen reichhaltigen Angebot der Region ein weiteres Highlight des nachhaltigen Tourismus schaffen können. Unsere Besucher erwarten neue Perspektiven und die Möglichkeit, die Natur einmal anders zu erleben.“


Statement Bürgermeister Mag. Stefan Krapf:
„Der Baumwipfelpfad am Grünberg wird ein ganz wesentlicher touristischer Impuls für Gmunden und die gesamte Region Salzkammergut. Durch diesen Anziehungspunkt wird unsere Stadt weiterhin an Bekanntheit gewinnen, wovon auch die Wirtschaft enorm profitieren wird. Es soll aber nicht nur eine Attraktion für unsere Gäste, sondern natürlich auch für die Gmundnerinnen und Gmundner sein.“


Eckdaten des Baumwipfelpfads in Gmunden:
Länge des Pfades: 1400 m
Höhe des Aussichtsturmes: 39 m
Materialien: ca. 80 Prozent Holz (primär Douglasie und Lärche)
Einrichtungen im Turm: Tunnelrutsche, Merchandise Shop
Barrierefreiheit: Turm und Pfad sind mit Rollstuhl und Kinderwagen befahrbar
Kosten: ca. 5,2 Mio. Euro
erwartete Besucherzahlen 200.000 pro Jahr
Zusatzangebote wie Veranstaltungen und Führungen folgen 

Pressemitteilung zum Download:

Spatenstich des Baumwipfelpfads in Gmunden

v.l.n.r.: Architekt DI Josef Stögner, DI Georg Schwaighofer (Österreichische Bundesforste AG), Christoph Blaß (Finanzvorstand der eak), Bürgermeister Mag. Stefan Krapf, Vizebürgermeister und Tourismusreferent DI (FH) Wolfgang Schlair, Baumeister Ing. Kurt Kramesberger, Stadtrat Wolfgang Sageder, Gemeinderat Helmut Hochegger, Landtagsabgeordnete Martina Pühringer, Landtagsabgeordneter Bürgermeister Rudolf Raffelsberger   Foto: Stadtgemeinde Gmunden, Abdruck honorarfrei
v.l.n.r.: Architekt DI Josef Stögner, DI Georg Schwaighofer (Österreichische
Bundesforste AG), Christoph Blaß (Finanzvorstand der eak), Bürgermeister Mag.
Stefan Krapf, Vizebürgermeister und Tourismusreferent DI (FH) Wolfgang Schlair,
Baumeister Ing. Kurt Kramesberger, Stadtrat Wolfgang Sageder, Gemeinderat
Helmut Hochegger, Landtagsabgeordnete Martina Pühringer,
Landtagsabgeordneter Bürgermeister Rudolf Raffelsberger

Foto: Stadtgemeinde Gmunden, Abdruck honorarfrei
 

Erlebnis Akademie AG
Hafenberg 4
93444 Bad Kötzting
Bayerischer Wald

T +49 9941 / 90 84 84-0
F +49 9941 / 90 84 84-84
info@eak-ag.de